Wurstlollies – Bratwurst mal anders

Ein tolle Fingerfood-Variante sind die Wurstlollies vom Grill. Ich mache sie häufig als „Appetizer“, wenn sich Gäste angekündigt haben.

Die Herstellung der Wurslollies ist recht einfach und man braucht nur wenige Zutaten:


Bratwurst (oder Krakauer)
Emmentaler
Bacon
Magic Dust

Zuerst schneidet man die Wurst längst in etwa 4mm dicke Scheiben. Das kann man mit dem Messer machen, noch besser geht es aber mit einem Allesschneider. Dann werden die Scheiben schön gleichmäßig. Aus einer Bratwurst bekommt man 4-5 Wurstlollies.

Dann schneidet man den Emmentaler in etwa 2x1cm große Stücke und wälzt ihn in Magic Dust. Die gewürzten Käsewurfel umwickelt man mit jeweils einer Scheibe Bacon. Man sollte ihn so umwickeln, das es ein möglichst geschlossenes Paket wird, da sonst der Käse beim Grillen rausläuft.

Das Käse-Bacon-Paket umwickelt man mit einer Wurstscheibe und spiesst es auf einen Holzstab. Fertig sind die Wurstlollies!

Die Wurstlollies grillt für 15 Minuten bei 200 Grad. Man kann sie auch direkt über die Glut legen, aber dann verkohlt der Holzspieß recht schnell und fängt evtl. Feuer. Das bessere Ergebnis erziehlt man mit indirekter Hitze. Wenn der Bacon knusprig ist und die Wurstscheibe gebräunt ist, ist der Lolly fertig.

Von Thüros gibt es einen Spießhalter, mit dem man Wurstlollies sehr gut indirekt grillen kann, ohne viel Platz auf dem Grill zu verschwenden.

Ob mit Spießhalter gegrillt, oder einfach auf dem Rost: Wurstlollies kommen immer gut an!
Der ideale Appetizer vom Grill. Eure Gäste werden erstaunt sein, was man alles aus einer einfachen Bratwurst machen kann. 🙂

Dieser Beitrag wurde unter Bratwurst, Fingerfood abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.