Apple Butter

Apple Butter hat nichts mit normaler Butter zu tun. Es handelt sich quasi um eine Art eingedicktes und gewürztes Apfelmus. Allerdings schmeckt es nicht nach Apfelmus.

 

Um Apple Butter zu machen benötigt man einen Crockpot (auch Slow Cooker genannt). Ein Crockpot ist ein „Langsamgarer“, in dem man Speisen schonend bei niedriger Temperatur über einen längeren Zeitraum zubereit.
In den USA gibt es diese Geräte in nahezu jedem Haushalt. In Deutschland sind sie noch relativ unbekannt. Ich habe mir für 36 Euro bei Amazon den Morphy Richards Slow Cooker gekauft. Dieses Gerät hat 3,5 Liter Inhalt und ist ideal für den Einstieg in die „Slow-Cooking-Szene“ 😀

Doch warum erwähne ich das überhaupt? Mit Grillen und BBQ hat das Ganze ja eigentlich nichts mehr zu tun. Die Zubereitung hat natürlich nichts mit dem Thema dieses Blogs zu tun, aber das Endprodukt dafür umso mehr. Was man alles mit Apple Butter machen kann, erfahrt Ihr ganz am Ende dieses Beitrages.

Für einen 3,5 Liter Crockpot brauchen wir folgende Zutaten:
1,8kg Apgelstücke
1,5 Cups Zucker
1 Vanilleschote
2 TL Zimt
1/2 TL gemahlene Nelken
1 Prise Salz

Zuerst schält man die Äpfel, schneidet das Kerngehäuse raus und schneidet die Äpfel in kleine Stücke. Die Apfelstücke gibt man in den Crockpot. In den Morphy Richards Slow Cooker passen knapp 1,8kg Äpfel. Dann ist er aber auch wirklich randvoll. Aber das sollte er auch sein, denn das Ganze kocht sehr stark ein.
Den Zucker vermischt man man mit den restlichen Zutaten. Die Vanilleschote wird ausgekratzt und den Inhalt gibt man in die Zuckermischung.

 
Die Zuckermischung gibt man dann über die Apfelstücke.

 

Deckel drauf und dann wird der Crockpot angestellt auf höchster Stufe „high“.

 

Nach etwa 4 Stunden ist das Ganze schon etwas eingekocht und der Zucker schmilzt langsam.

 
Nach weiteren 18 Stunden sind die Äpfel schon deutlich geschrumpft und gebräunt. Der Duft der sich entfaltet, wenn man den Deckel hebt ist genial! 🙂

 

Dann wird das die Masse mit einem Pürierstab verflüssigt. In diesem Zustand ist es aber noch zu flüssig.

 

Der Zucker karamellisiert mit den Äpfeln. Dadurch wird die Apple Butter dunkelbraun. Nachdem sie weitere 8 Stunden im Crockpot verbringt ist sie so weit eingedickt, das sie fertig ist. Jetzt erkennt man auch, wie wenig Apple Butter übrig bleibt. Das Ganze ist auf etwa 1/4 der Ursprungsmenge reduziert. Jetzt wird die noch heiße Apple Butter in Gläser abgefüllt.

 

Insgesamt dauert der Vorgang 30 Stunden. Aber diese Angabe ist mit Vorsicht zu genießen, denn es hängt vom Gerätetyp und auch von der Apfelsorte ab. Da hilft nur ausprobieren. Man erkennt es an der Konsistenz, wenn die Apple Butter fertig ist. Das Gute daran ist: Die Apple Butter macht sich quasi von selbst. Es dauert zwar sehr lange, aber man muss ja nicht dabei bleiben.

Doch was macht man mit der Apple Butter?
In den USA ist Apple Butter ein beliebter Brotausfstrich zum Frühstück. Sie eignet sich auch zum Bestreichen von Pfannkuchen oder Reibekuchen. Man kann mit ihr BBQ-Saucen machen und sie als Glasur beim BBQ nehmen. Auf gegrillten Hähnchenfleisch und auf Ribs ist Apple Butter sehr lecker.

Viel Spaß beim Nachmachen, es lohnt sich! 😀

Dieser Beitrag wurde unter Rubs & Saucen abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Kommentare zu Apple Butter

  1. Horst Schlemmer sagt:

    Moin Memyself,

    kannst du zu dem Teil auch gute Kochbücher empfehlen oder wo du die Rezepte dafür her hast?

    Dank dir!

    BG Horst

    PS: Mach weiter so!

  2. MeMyself sagt:

    Aktuell habe ich leider noch keine Crockpot-Kochbücher. Die Apple Butter ist das Erste was ich damit gemacht habe.

  3. Thomas sagt:

    Hi

    Bitte mehr slowcoocker rezepte so sachen wie: hühnerbeine, ganzes chicken, wings,hühnchenbrust, sweetpotatos, roastbeef, lambchops…. Glaub das wars fürs erste. Wenn du das gemacht hast hätt ich noch ein paar vorschläge;)

  4. MeMyself sagt:

    Der Slow Cooker ist für mich auch neu. Ausser Apple Butter habe ich noch nichts da drin gemacht. Und mein Blog soll eigentlich Grillen&BBQ thematisieren. Gerne auch low & slow, aber nicht unbedingt im Slow Cooker. 😀

  5. Linda sagt:

    Hallo,

    ich habe Deine Applebutter nach gemacht, sie ist super geworden!!
    Hab schon einiges gemacht in meinem Crocky, das ist ein super geniales Gerät! Warum hab ich das nicht schon früher entdeckt.

    Liebe Grüße aus Österreich 😉

  6. MeMyself sagt:

    Hallo Linda, das freut mich zu hören 🙂

  7. Pingback: cheap timberland fur boots uk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.