Hamburger Brötchen (Buns)

Auf einen Burger gehört gutes Fleisch, keine Frage. Ebenso wichtig ist ein vernünftiges Brötchen, das sogenannte Bun. Die fertigen Hamburger Buns aus dem Supermarkt schmecken einfach nicht wirklich gut und bröseln schnell auseinander. Man kann richtig gute Hamburger Buns ganz einfach selber machen.

Wir benötigen dazu folgende Zutaten für etwa 11-12 Buns:
500 Gramm Mehl
220 Gramm Wasser
1 Ei
40 Gramm weiche Butter
30 Gramm Zucker
25 Gramm Milchpulver (bekommt man im Reformhaus)
10 Gramm Salz
1 Würfel frische Hefe

Das Originalrezept stammt von „Okraschote“ aus dem Grillsportverein. Diese Version ist ein wenig abgeändert.

Alle Zutaten werden in der Küchenmaschine zu einem glatten und geschmeidigem Teig verknetet. Der Teig sollte dann abgedeckt 1 Stunde ruhen.

 

Nachdem der Teig eine Stunde geruht hat, portioniert man daraus die Buns. Ich nehme 90 Gramm Teig pro Bun. Man formt eine runde Teigkugel und presst daraus auf einer bemehlten Arbeitsfläche eine flache, runde Teigscheibe mit etwa 9cm Durchmesser. Diese Scheiben legt man dann auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech.

 

Die Teigscheiben werden mit etwas Mehl bestäubt und dann wird das Backblech mit Frischhaltefolie abgedeckt. Die Scheiben müssen jetzt nochmal eine Stunde ruhen. Die Frischhaltefolie verhindert die Ausbildung einer Kruste. Das Mehl auf den Teigscheiben verhindert das Ankleben an der Folie und sorgt für eine tolle Optik bei den fertigen Buns. 😉

 

Im vorgeheizten Backofen werden die Buns dann bei 200 Grad etwa 15 Minuten gebacken, bis sie goldbraun werden.

 

Anschliessend kann man sie noch mit flüssiger Butter einpinseln, dann bekommen sie einen schönen Glanz. Eine tolle Variante ist auch das Beigeben von Röstzwiebeln in den Teig. 🙂
Viel Spaß beim Nachmachen, es lohnt sich!

 

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Backen, Burger & Co. abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Kommentare zu Hamburger Brötchen (Buns)

  1. Pingback: Long Chili Cheese Burger | BBQ in Wesel - MeMyself grillt...

  2. Sushi-Girl sagt:

    Bisher hatten wir immer das original Rezept für unsere Buns benutzt, aber dieses Rezept hat uns die bisher besten geliefert! Danke!

  3. MeMyself sagt:

    Das freut mich zu hören! 🙂

  4. smokie sagt:

    Ist Milchpulver unbedingt notwendig für das Rezept?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.