Eingelegte Jalapenos

Kurz vor dem ersten Nachtfrost habe ich meine letzten Jalapenos geerntet. Doch wie konservieren? Trocknen? Einfrieren? Einlegen? Getrocknete Chilis habe ich noch genug, Einfrieren ist nicht ideal, da sie nach dem Auftauen matschig werden. Daher habe ich diese Ladung Jalapenos eingelegt.

 

Wir brauchen für das Einlegen folgende Zutaten. Ich habe mich bei den Zutaten an eine Vorgabe von GSV-Mitglied „Upinsmoke“ gehalten.

1 Flasche Weinessig/Branntweinessig
1 Flasche Wasser
1 EL Zucker
1 EL Salz
Pfefferkörner und/oder andere Gewürze nach Belieben

 

Die Jalapenos werden in Scheiben geschnitten.

 

Dann werden die Scheiben möglichst dich in Gläser gefüllt. Gläser und Deckel am besten vorher kurz auskochen, damit Keimfreiheit gegeben ist.

 

Alle Zutaten für den Sud werden kurz aufgekocht.

 

Der kochende Sud wird in die Gläser gekippt und die Gläser werden sofort mit dem Deckel verschlossen. Dadurch spart man sich das Einkochen.
Jetzt sollten die Gläser mindestens 1-2 Wochen lagern, bevor man sie öffnet. Besser noch 4-6 Wochen, dann sind sie richtig durchgezogen. Die Haltbarkeit beträgt insgesamt etwa 8 Monate. Dafür gebe ich jedoch keine Gewähr. Es gibt auch Gläser die nach dieser Methode noch länger gehalten haben. So lange der Sud nicht trüb wird, sollten sie noch genießbar sein.

Kleiner Tipp: Die Schärfe verteilt sich gleichmäßig im Glas. Mischt man also scharfe mit milden Chilis, bekommt man im Endeffekt einen mittleren Schärfegrad im ganzen Glas. Hat man nur milde Chilis, kann man das Ganze mit einer sehr scharfen Chili (zum Beispiel Habanero) etwas aufpeppen. 😉
Bei scharfen Chlis kann man milde Gemüsepaprika dazu geben, um die Schärfe zu mildern.

 

Dieser Beitrag wurde unter Salate & Beilagen abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.